Oldtimer Fahrberichte | Testfahrten mit alten Autos

E10 - Oldtimer fahren gerne mit Alkohol

09.03.2017 - Reparts

Unsere Redakteure haben sich umgehört und mit Liebhabern von Oldtimern gesprochen, die E10 Kraftstoff tanken. Zwischenfälle gab es mit dem Kraftstoff noch nicht.
Oldtimer fahren gerne mit Alkohol

Unsere Redakteure haben sich umgehört und mit Liebhabern von Oldtimern gesprochen, die E10 tanken. Zwischenfälle gab es mit dem Kraftstoff noch nicht. Ganz im Gegenteil: Dieser scheint den gealterten Automobilen nichts anzuhaben. Wir klären Sie über die Grundlagen und Ziele des Kraftstoffs E10 auf.

E10: Ein Kraftstoff für Oldtimer?

E10E10 ist ein Ottokraftstoff, der bis zu zehn Prozent Bioethanol enthalten kann. Der Kraftstoff E10 wurde im Jahr 2011 in Deutschland eingeführt. Hintergrund war die Umsetzung der EU-Richtlinie 2009/28/EG (Erneuerbare-Energien-Richtlinie). Die Beimischung des Bio-Alkohols Ethanol zu dem fossilen Kraftstoff soll den Verbrauch von fossiler Energie reduzieren. Nachwachsende Rohstoffe sollen gefördert und CO²-Emissionen verringert werden. Im Gespräch mit verschiedenen Oldtimer-Liebhabern wurde der E10-Kraftstoff für absolut verträglich erklärt. Zwischenfälle, die auf den Kraftstoff zurückzuführen wären, liegen nicht vor. Viele Personen denken, dass ihre Oldtimer einer besonderen Pflege bedürfen und das hohe Alter des Oldtimers einer Verwendung von E10 entgegensteht. Das Gegenteil ist der Fall: Experten sagen ganz klar, dass E10 einem Oldtimer nicht schaden kann. 

Die Geschichte von E10

Der Biosprit E10 hat sich seit seiner Markteinführung im Jahr 2011 noch nicht so richtig durchsetzen können. Und das, obwohl rund 90 Prozent aller Pkw den Kraftstoff mit dem Ethanol problemlos verwenden können. Eigentümer von Oldtimern sind relativ verunsichert - die Freigaben der Hersteller beziehen sich naturgemäß auf jüngere Baureihen. Diese Unsicherheit wollten unsere Redakteure ausräumen. Viele Eigentümer von Oldtimern tanken lieber den teuren E5-Kraftstoff, da sie nicht wissen, ob ihr Oldtimer den E10-Kraftstoff verträgt. Oldtimer können den kostengünstigen Kraftstoff E10 aber grundsätzlich tanken. Eine Ausnahme stellen hochverdichtende Motoren dar: Diese benötigen eine hohe Oktanzahl, weshalb das Tanken von Super Plus zu bevorzugen ist. Der Automobilclub von Deutschland (AvD) hat den E10-Kraftstoff ausführlich getestet. Mittlerweile wurden über 16 Fahrzeuge über einen langen Zeitraum mit E10 befüllt - Zwischenfälle gab es nicht. Die verwendeten Fahrzeuge waren beispielsweise ein Golf II, ein Mercedes 230 mit Baujahr 1938 und ein Citroen SM. 

Besonderheiten von E10

Wer E10 tankt und seinen Oldtimer über den Winter in die Garage stellt, sollte den Tank vollständig befüllen. Ansonsten könnte der Alkohol im Kraftstoff Feuchtigkeit aus der Luft binden. Dies kann zu einer Sättigung des Alkohols mit Wasser führen. Wasser, Alkohol und Benzin würden sich trennen. Das schwere Wasser setzt sich dann mit aggressiven Bestandteilen am Tankboden ab - der Tank könnte rosten. Diese Empfehlung gilt nur für ältere Automobile mit einem Tank aus Metall.

 

Kommentare
Es sind noch keine Kommentare vorhanden.
Hier können Sie einen Kommentar verfassen

Bitte gegen Sie mindestens 10 Zeichen ein.
Welche Farbe hat Gras?

Günstige Versicherungsbeiträge, weniger Steuern und freie Fahrt in den Umweltzonen deutscher Großstädte - für Oldtimer-Fahrer kann all das problemlos möglich werden.

Kategorie: Ratgeber , eingestellt am 18.02.2017

Viele Menschen lieben ältere Autos, und nicht jeder kann sich gleich den teuren Porsche aus den fünfziger Jahren leisten. Sogenannte Youngtimer aber können einen preisgünstigen Einstieg in die Oldtimerwelt ermöglichen.

Kategorie: Ratgeber , eingestellt am 14.02.2017

Seit der Jahrtausendwende erleben Fahrzeuge der Siebziger Jahre, einen regelrechten Boom. Aber nicht alle. Die meisten Autos werden einfach nur alt und landen irgendwann auf dem Schrottplatz. Einige wenige Exemplare haben das Zeug zum Kultauto.

Kategorie: Allgemein , eingestellt am 13.02.2017